Balda-Blues

Balda schockierte heute seine treuen Anleger ein weiteres Mal mit tiefroten Zahlen. Zunächst wurden diese schlechten Nachrichten sogar mit einem Kurssprung nach oben quittiert was mir einigermaßen unverständlich war. Inzwischen hat sich die Lage wieder normalisiert und die Balda Aktie notiert mit einem Minus von 0,5 Prozent.

Durch den verunglückten Verkauf des defizitären Europa-Geschäftes fuhr Balda unterm Strich Verluste in Höhe von 73,3 Millionen Euro ein, das war deutlich mehr als im Jahr zuvor. Allein die zurückgenommene Handyschalen-Produktion belastete Balda mit 32 Millionen Euro, hinzu kamen Wertberichtigungen in Höhe von 13 Millionen Euro plus 19 Millionen Euro aus Ergebnisabführungsverträgen. Balda hatte die bereits veräußerte Produktion von Handyschalen zurückgekauft, um millionenschwere Nachschusspflichten gegenüber dem Käufer zu vermeiden.

Der Aktienkurs von Balda dürfte unter diesen Zahlen noch eine Weile zu leiden haben und ein Neuengagement drängt sich hier wohl nicht auf, wie es immer so schön heißt..

Kommentar verfassen

Top