Arques Industries AG, die Erholung geht weiter…

Das operative Ergebnis der Arques AG zieht im dritten Quartal wieder deutlich an. Die Fokussierung des Beteiligungsportfolios und das strikte Kostenmanagement haben sich im 3. Quartal positiv auf das Ergebnis der ARQUES Industries AG ausgewirkt Das EBITDA war im 3. Quartal mit 9,9 Mio. EUR deutlich positiv, Finanzverbindlichkeiten im Berichtsquartal um 55 Mio. EUR auf 94,5 Mio.EUR gesenkt, Erneute Wertberichtigungen aus Portfolio-Bereinigungen belasten Ergebnis, Zuversicht für das 4. Quartal.

Die Ergebniskennziffern unterhalb des EBITDA wurden wie schon die Vorperioden durch erneute Abschreibungen und Wertberichtigungen auf Beteiligungen belastet. Nach Steuern ergibt sich daher im Berichtsquartal ein Minus von 9,5 Mio. EUR (3. Quartal 2008: -78,4 Mio. EUR). ARQUES ist es gelungen, im 3. Quartal die Finanzverbindlichkeiten um 55 Mio. EUR auf 94,5 Mio. EUR zu reduzieren. Ausschlaggebend hierfür war vor allem die Veräußerung der Beteiligung an Actebis. Seit Jahresende 2008 wurden die Finanzschulden somit um 55% reduziert.

Auch für das 4. Quartal ist das Unternehmen zuversichtlich, die Verschuldung weiter abzubauen. Angesicht seiner auch für das Jahresschlussquartal zu erwartenden positiven operativen Entwicklung bei den Beteiligungen soll auch in den Monaten Oktober bis Dezember ein positives EBITDA ausgewiesen werden. Besonders erfreulich entwickelt sich dabei die Beteiligung Gigaset, die vom Erfolg neuer Produkte und der Expansion in neue wachstumsstarke Märkte wie zum Beispiel Südamerika profitiert.

Positiv wirkt sich auch die Tatsache aus, dass es ARQUES gelungen ist, wie avisiert die Fixkosten der Holding um mehr als 50% zu reduzieren. Für das Geschäftsjahr 2010 strebt ARQUES daher unverändert an, auch auf Gesamtjahressicht ein zumindest ausgeglichenes Ergebnis zu erzielen. Voraussetzung hierfür ist eine Fortsetzung der konjunkturellen Erholung weltweit.

One Comment;

  1. Holger said:

    Sieht ja tatsächlich aus, als würde Arques die Kurve kriegen. Ich hatte letztes Frühjahr mal darüber nachgedacht, die Aktie zu kaufen, hab es aber (zum Glück) gelassen und mich für die konservativer aufgestellte Deutsche Beteiligungs AG entschieden. Aber spannender ist natürlich nach wie vor Arques. 😉

Kommentar verfassen

Top