Alles wird noch viel schlimmer..

Trotz dieser wirklich guten Zahlen kann der US Markt auch heute nicht überzeugen. Die Märkte bleiben schwach und angeschlagen weil die Angst regiert. Das ist auch nicht weiter verwunderlich bei den täglich schlechter werdenden Nachrichten um die einzelnen Immobilien- und Finanztitel. Die US Regierung arbeitet schon fleißig an dem Notfallplan für Fannie Mae und Freddie Ma, den wir hoffentlich nicht brauchen werden, aber alleine diese Tatsache beunruhigt mal wieder die Gemüter.

Ehrlich gesagt werde ich es auch langsam etwas müde über die täglichen Hiobsbotschaften zu berichten. Gerne würde ich Euch hier mal wieder etwas positives berichten können, aber es scheint nicht viel zu geben was uns alle aufmuntern könnte. Genau in solchen Phasen wenn alle langsam schlecht drauf sind wird aber meistens die nächste Hausse geboren. Vielleicht ist die Stimmung noch nicht schlecht genug, und vielleicht brauchen wir noch mehr Kommentare wie den heute von Herrn Erhardt der sagte: „Alles wird noch viel schlimmer werden!“, bis es soweit ist..

In den USA sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der abgelaufenen Woche überraschend deutlich gesunken. Sie seien um 58.000 auf 346.000 gefallen, teilte das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit. Volkswirte hatten zuvor mit 399.000 Erstanträgen gerechnet. Der Wert der Vorwoche wurde nicht revidiert und beträgt weiter 404.00. Im aussagekräftigeren Vierwochendurchschnitt sank die Zahl der Erstanträge um 10.000 auf 380.500. ..mal was Positives!

Kommentar verfassen

Top