ABN Amro Hypothekengruppe stellt Kreditvergabe ein

Die ABN Amro Hypotheken Gruppe kapituliert vor den Folgen der Finanzkrise. In Deutschland vergibt der Immobilienfinanzierer keine neuen Wohnbaukredite mehr. Die Refinanzierungskosten sind so hoch, dass sich das Geschäft nicht mehr lohnt.

Die AAHG ist bereits der zweite Hypothekenanbieter, der in Deutschland die Segel streicht. Im Januar hatte der US-Finanzkonzern GMAC Financial Services sein Immobilienneugeschäft hierzulande eingestellt – ebenfalls wegen der teureren Refinanzierung. Der US-Anbieter hatte sich vor allem über die Verbriefung seiner Kredite refinanziert. Das war im Zuge der US-Hypothekenkrise zuletzt allerdings kaum noch möglich. Wie AAHG hatte sich auch GMAC Financial Services auf die Vergabe von Immobilienkrediten ohne Eigenkapital spezialisiert.

Das Ausfallrisiko habe sie über Zinstauschgeschäfte, sogenannte Swaps, am Kapitalmarkt abgesichert. Diese Absicherung sei allerdings so kostspielig geworden, dass der Zins für den Kunden eigentlich auf 8,5 oder 9 Prozent hätte steigen müsse. Das sich das nicht mehr rechnet dürfte jedem einleuchten. Vielleicht ist dies auch aus Bankensicht ein sehr vernünftiger Schritt sich erstmal aus dem Geschäft zurück zu ziehen bis sich die Wogen wieder geglättet haben. Es ist ein wenig wie beim Trading…man sollte nicht immer handeln wenn der Markt offensichtlich gegen einen läuft..

Kommentar verfassen

Top