Wochenausblick, Marktbericht DAX & Co.

Heute gerät der Markt durch die Aussagen des chinesische Ministerpräsident Wen Jiabao  kräftig unter Druck. Hinzu kommt ein wieder anziehender Ölpreis, der mit dem kämpferischen Aussagen des US Präsidenten am Wochenende zusammen hängen dürfte. Bei der Eröffnung der Jahrestagung des Volkskongresses der Kommunistischen Partei Chinas prognostizierte die politische Führung des Landes ein deutlich schwächeres Wirtschaftswachtum Chinas in diesem Jahr. Dieses soll nur noch bei 7,5 Prozent liegen, was für einen westliche Nation immer noch ein stolzer Wert wäre, für den Wachstumsmotor China aber den schwächsten Wert seit acht Jahren bedeutet. Im letzten Jahr ist die Wirtschaft Chinas noch um 9,2 Prozent gewachsen. Insbesondere der Außenhandel, der im vergangenen Jahr noch um 22,5 Prozent zulegen konnte, werde sich in diesem Jahr auf zehn Prozent halbieren, hieß es.

Nachdem auch bereits wenige Tage nach der Einigung nun schon wieder über ein mögliches drittes Rettungspaket für Griechenland diskutiert wird ( Wer hätte das gedacht :-) ) ist die Nachrichtenlage insgesamt also deutlich negativ. Auch von konjunktureller Seite dürften in der ersten Hälfte dieser Woche wenig neue Impulse kommen, die den DAX über die Marke von 7.000 Punkten heben könnten. Am Freitag erwarten wir die endgültigen US Arbeitsmarktdaten sowie am Mittwoch wie üblich die Vorläufer dieser Veranstaltung, die Veränderung der ADP Non-Farm Arbeitsplätze. Am Donnerstag folgt dann die EZB Zinsentscheidung sowie die US  Anträge auf Arbeitslosenhilfe. Ebenfalls am Freitag wird die Handelsbilanz der USA und die aktuelle Arbeitslosenrate erneut veröffentlicht.


Es ist also gut möglich, dass wir in dieser Woche nun einen weiteren Rücksetzer an den Märkten sehen werden. Zumindest die erste Hälfte der Woche könnte etwas turbulent werden. Sollten die US Arbeitsmarktdaten nicht entsprechend positiv ausfallen ist auch eine Korrektur möglich. In der kommenden Woche laufen mal wieder einige Optionen aus, und so ist es nicht unwahrscheinlich dass wir uns wieder in einer Phase größerer Kursschwankungen befinden könnten.

Aus unserem kostenlosen Börsen Newsletter vom Wochenende: „Die aktuelle Konsolidierungszone verläuft zwischen 6.989 und 6.730 Punkten. Wird diese Zone verlassen dürfte ein stärkerer Ausschlag erfolgen, unabhängig von der Richtung. Ein Anstieg über die Marke von 7.000 Punkten dürfte dann zu Anschlusskäufen führen die den DAX zunächst in den Bereich 7.340 Punkte schieben. Später sind dann auch 7.600 Punkte denkbar. Taucht der DAX aber aus der Konsolidierungs-Zone nach unten ab, dürfte auch dann eine entsprechend dynamische Bewegung folgen, die den Index dann bis zur Unterstützungszone (blaues Rechteck) zwischen 6.498 und 6.375 Punkten führt. Auch ein Rücksetzer bis zum 50er Fibonacci Retracement bei 6.275 Punkten halte ich dann für sehr wahrscheinlich.

Related posts

32 Comments

  1. tom said:

    na lars, wochenende gut überstanden?! Danke nochmals für deine Einschätzung am freitag! da bin ich ja doch mal richtig raus! denke wir konsolidieren morgen weiter! sehe nach wie vor keinen Grund für steigende Kurse! Bis Mittwoch! Hast du heute aufgestockt ?! ps. welche aktien beobachtest du zur Zeit genau?! und wartest auf Einsteigerkurse?! Danke für nen Tipp ;)))

  2. Lars said:

    Na klar Wochenende war toll, super Wetter und mal wieder etwas mehr Zeit, ich hoffe bei Dir auch. Mal sehen wie weit die Konsolidierung geht, wie schon geschrieben sind die Bullen immer noch am Drücker. Eine Beobachtungsliste kann ich Dir nicht geben, da diese zu umfangreich wäre 😉 Sind so 300 Aktien. Letztlich verbringe ich meine Tage gerade damit Charts zu analysieren und mir mögliche Einstiegskurse zu notieren. Interessant finde ich den US Energiesektor nach dem Rücksetzer, und natürlich die üblichen Verdächtigen die ich immer wieder mal hier behandle.

  3. tom said:

    oh freut mich das bei euch wenigstens das Wetter gut war ! in f leider nicht! naja 300 sind etwas viel! wie gesagt ich bin erst einmal raus aus dem Spiel! Hoffe morgen gehen wir nochmals runter! Will wieder veolia, rheinmetall u commerzbank… mir reichen 3 ;))

  4. tom said:

    oh sehe gerade arch coal ;)) geht ganz schön runter ??? rebound.. was meinst du!?

  5. tom said:

    ich hab gerade gekauft…. ist zu verlockend ;)))

  6. tom said:

    aber wieso gehen die so runter?!…. hast du ne ahnung! das ist ja jahrestief?

  7. Lars said:

    :-)) Geil gerade gekauft und dann fragen warum die so runter geht…Sorry, aber da muss ich schmunzeln. Ich habe auch gekauft…kann aber noch bis 11,20 fallen 😉 Gruß, Lars

  8. tom said:

    na musste selber schmunzeln… hatte ne order drin die ich gar nicht mehr auf dem schirm hatte … und schwups… hahaha … naja jetzt hab i die also! wieso bis 11.2 … ;)))

  9. Lars said:

    Das sagt mir der Chart…man muss wohl auch BTU intensiv beobachten. Kann Peabody sich bei 31,10 fangen und dreht, dann steigen auch die anderen wahrscheinlich wieder. Wenn BTU die 30 Dollar oder gar die 27,20 testet dann gehts auch bei ACI nochmal tiefer. Insgesamt ist der Sektor kräftig unter Druck, nicht zuletzt wegen der Aussagen Chinas heute 😉

  10. tom said:

    ah okay so tief war ich nicht drin! aber danke dir! na dann war wohl es etwas zu früh 😉

  11. Lars said:

    Im Moment drehen wieder alle durch und gehen nun sofort davon aus das nun der chinesische Superzyklus beendet ist… was natürlich Quatsch ist. Also vielleicht war das Timing gar nicht so schlecht. Wir werden es ab Morgen wohl wissen 😉 Schönen Abend!

  12. tom said:

    na hoffe meine zweite ordere greift auch noch und die welt geht morgen nicht unter ;)) ! schönen abend dir auch noch!!

  13. tom said:

    oh mann, denke das war wieder mal eine mist order! das ding bewegt sich ja null ;(( ! man man , wäre ich doch iieber… ;))) l

  14. Tom said:

    Na da haben wir wohl etwas zu früh gekauft ;(! Gruß

  15. Lars said:

    Naja etwas vielleicht schon, aber bei der Aktie braucht man auch einen längeren Horizont. Arch ist nichts für Intraday-Gezocke, sondern ein längerfristiges Investment.

  16. Pingback: Der DAX im Korrekturmodus – Endlich ! | Investors Inside

  17. Tom said:

    Hi Lars, ehrlich gesagt dachte ich bei Arch. Schon das es einen techn. Rebound wenigstens gibt, nach ca 7 Tagen Minus! U zumal der Markt sich jetzt scheinbar erholt! Für Arch. Spielt das keine Rolle! Des wegen hab i sie gerade geschmissen! Da passiert erst einmal nichts, u wie Hari es geschrieben wird es „irgendwann“ mal losgehen! :)

  18. Micha said:

    Hi Tom,

    bei ACI hat ein Insider (Direktor) Aktienpakete gekauft, vielleicht ein Zeichen dass der Kohlepreis einen Boden gefunden hat.

  19. Lars said:

    Hallo Hari, vielen Dank für den Link. Wirklich sehr interessant, die grundsätzlichen Aussichten bleiben positiv. Der Chart ist zwar im Moment etwas angeknackst aber noch nicht kaputt. Je nachdem wie sich das Börsenumfeld in den kommenden Tagen verhält kann hier auch jederzeit ein Rebound in Richtung 13,50 Dollar erfolgen. Ich habe den Eindruck dass im Energiesektor wieder verstärkt Käufer unterwegs sind…Warten wir es ab!

  20. Tom said:

    Hallo Lars, bitte korrigiere mich! Kann es sein das wir heute zu weit nach unten gerutscht sind! Und das wir Kurse tiefer 11,20 sehen werden! Meine Auflösung auf dem Handy ist leider zu klein ! Schönen Abend!

  21. tom said:

    neben bei beobachte ich noch arch… ich bin gespannt ob sich die aktie trotz positiven verlauf der märkte weiterhin negativ verhält… und obwohl ich auch auf eine positive zukunft setze, denke ich bei einer ordentlichen korrektur wird die aktie nicht verschont bleiben! ich schaue mir fast täglich den chart an u kann es fast nicht glauben woher die aktien kommt! kohle wird immer gebraucht, zumindest in den nächsten 10 jahren noch! und usa kommt langsam wieder! naja ich hoffe mein nächster einstieg wird besser werden als die letzten 3 😉 ! gruss t

  22. tom said:

    achja micha: wo hast du den direktor – deal gesehen ?! ich finde nichts ?! wie viele waren es den?!

  23. Tom said:

    Grrrrrr… Sorry ich ärgere mich gerade maßlos für meinen hoch auf Arch.! Leider habe ich mich nicht getraut anschließend wieder in den Markt zu gehen!!! Mist! Sorry !

  24. Hari Seldon said:

    Falls es tröstet, hier noch ein Artikel zu US Kohle, der darauf hinweist, dass die Aktie auf einem – haltet Euch fest – 35 Jahrestief stehen ! Das sind also wirklich historische Kurse die wir gerade haben.
    http://community.nasdaq.com/News/2012-03/coals-share-of-us-electricity-generation-falls-to-35year-low.aspx?storyid=126966

    Trotzdem bedeutet das nicht, das die Morgen drehen werden, ich hatte ja schon vor einer guten Woche auf Mr-Market.de eindringlich davor gewarnt, blind zu kaufen, nur weil etwas billig aussieht. Es gibt genügend spannende Aktien im Markt, bei denen im Moment da Kapital besser aufgehoben ist.

    Die Aktien sind alle nach unten durchgebrochen und der Trend zeigt nach unten. Sicher werden die *irgendwann* drehen und dann geht es schnell nach oben. Aber bis dahin ist der Trend abwärts !

  25. Hari Seldon said:

    Nachtrag, und für die geschundenen Seelen die nach guten Nachrichten hungern, habe ich hier noch etwas Hoffnung stiftendes.
    http://seekingalpha.com/article/430081-the-darkest-star-in-the-commodities-boom?source=yahoo

    Ich bin nach wie vor in Arch Coal investiert als der einzigen Kohle-Aktie die ich noch habe. Ich lasse die aber liegen, sorge mich nicht darum und nehmen weiteren Absturz Schulter zuckend zur Kenntnis. Meine Energie richte ich aktuell auf andere Sektoren.

    Und wenn es bei Kohle wieder losgeht, werde ich es an Arch in meinem Depot sehen. DANN investiere ich da wieder emotionale Energie.

  26. Lars said:

    Guten Morgen Hari, vielen Dank für die Links, First let’s look at some numbers. In fuel energy equivalence:

    1 ton of coal = 4 barrel of oil
    5.6 mmBtu gas = 1 barrel of oil (1 mmBtu is about 1000 cubic feet)

    On Mar. 9, 2012, the Brent crude oil price was $126 per barrel. The U.S. Central Appalachian Coal was $59 per ton. The U.S. natural gas Henry Hub spot price was $2.21 per mmBtu. Thus coal is priced at $14.75 per barrel of oil and natural gas is at $12.38 per barrel. Isn’t $15 or $13 per barrel ridiculously cheap, when the Brent crude oil is $126 a barrel?…hab ich zwar nicht so ganz verstanden finde ich aber irgendwie interessant..! Ist das die allgemein übliche Berechnung für den jeweiligen „Output“ des Rohstoffes?

  27. Hari Seldon said:

    Er versucht ja nur zu beweisen wie billig Gas und Kohle im Vergleich zum Öl sind. Das ist zwar richtig, aber weder überraschend noch besonders relevant. Denn da man Kohle und Öl nicht so leicht substituieren kann, hat der Vergleich nur wenig Sinn.

    Wenn ich als Maisbauer ein Problem mit dem Maispreis habe, nützt es ja auch wenig zu wissen, dass Mais im Vergleich zu Schweinefleisch vieleicht viel zu billig ist.

    Ich habe den Link auch nur gesetzt, um geschundenen Seelen wie Tom einen Hoffnungsschimmer zu geben 😉 und weil er zu recht zum Schweinezyklus argumentiert und ganz egal wie mies die Stimmung zu Kohle ist, was runter geht wird auch wieder steigen.

  28. tom said:

    Besten Dank für eure rege Anteilnahme und Beiträge! Na irgendwie hält die 11,55 ganz gut! Hari vielleicht ist das der Boden ;))) schmunzel! Naja ich habe heute ein paar Order gesetzt, mit der Hoffnung morgen korrigieren wir etwas! commerzbank, rheinmetall und veolia waren meine cash-cows… und die will ich wieder haben …He he ! gruss

  29. Lars said:

    Hallo Micha, ja das ist eine gute Idee, das bietet sich in der aktuellen Situation auch sehr schön an, da wir uns offenbar erneut an einem sehr wichtigen Punkt befinden. Mache ich heute im Laufe des Tages mal wieder, viele Grüße, Lars

    Hier vorab schon mal der Link zur letzten Umfrage: http://www.investorsinside.de/die-macht-der-psychiologie/

*

*

Top