VW Tochter Audi kauft Ducati, und macht BMW damit ernsthafte Konkurrenz

Die letzten Tage waren mal wieder sehr ereignisreich bei Deutschlands größten und erfolgreichstem Autobauer VW. Volkswagen Tochter Audi übernimmt den italienischen Motorradhersteller Ducati für 860 Millionen Euro. Damit integriert der VW Konzern inzwischen die zwölfte Marke und wächst weiter rasant. Ob es sich hierbei laut verschiedener Presseberichte um ein Geburtstagsgeschenk Ferdinand Piechs handelt, dass er sich zum 75 sten gegönnt hat, darf aber ernsthaft bezweifelt werden. Ich würde mal behaupten der Mann tut nichts ohne Grund, und schon gar nichts aus irgendwelchen emotionalen Sentimentalitäten heraus. Bereits seit Wochen ist diese mögliche Übernahme ein offenes Geheimnis gewesen.

Für mich persönlich ist dies eher kein Zufall und schon gar nicht eine Spontanhandlung Piechs. Bereits vor 25 Jahren hat der Patriarch damit begonnen Audi zu dem umzubauen was es heute ist – Ein Premium Hersteller a la BMW. Und so war dieser letzte Schritt eigentlich auch nur konsequent. Denn bislang bot BMW als einigster deutscher Automobilhersteller auch Zweiräder an. Nun wurde offensichtlich entschieden dass man in Ingolstadt auch Motorräder anbieten möchte, und somit dem Erzrivalen BMW auch in diesem Segment Marktanteile abringen will. Es ist wohl auch kein Zufall dass die Konzerntochter Audi nun diese Sparte gekauft hat. Damit sind die beiden Marken nun endgültig auf Augenhöhe!

Fachleute bemängeln die Strategie Piechs weiteres Neuland zu betreten, einige gehen sogar soweit diese Akquisition als reines Hobby  oder Spielzeug Piechs abzutun. Ferdinand Dudenhöffer bezeichnete den Kauf von Ducati als “nicht ernst zu nehmende Neuerwerbung” und verweist dabei auf die Kosten für den Kauf sowie die fehlende Vertriebsstruktur. Und wieder einmal sehe ich das komplett anders als Herr Dudenhöffer, denn Ducati hat bereits heute eine gut funktionierende Vertriebsstruktur, und ist hochprofitabel. Die Motorräder der Marke Ducati gelten als mit das Beste was man kaufen kann. Hinzu kommt gerade durch die Integration in den VW Konzern dass die Marke Ducati in Zukunft deutliches zusätzliches Vertriebspotenzial durch die bereits bestehenden Vertriebsstrukturen des VW Konzerns haben sollte.

Wie auch immer, mit dem Kauf betritt VW wieder einmal Neuland, und das macht die Story neben den permanenten deutlichen Absatzsteigerungen für mich persönlich nur noch interessanter. Was Herr Dudenhöffer vielleicht auch nicht so recht bedacht hat, ist das enorme Potenzial dass sich durch das Thema E-Mobilität, insbesondere im Motorrad Bereich in den kommenden Jahren deutlich positiv entwickeln sollte…VW stellt sich somit auch in diesem Markt bereits jetzt die richtigen Weichen. Als nächstes steht wohl die komplette Integration von MAN auf dem Plan Piechs. Auch hier gibt es interessantes zu berichten. Doch dazu später mehr…Die VW Aktie konnte in den letzten Tagen wieder kräftig zulegen und haben ein frisches Kaufsignal generiert. Gelingt nun der weitere Anstieg über die Marke von 135,- Euro ist der Weg in Richtung 144,70 Euro zunächst wieder frei.

Ähnliche Artikel:

Print Friendly

Incoming search terms:

  • audi kauft ducati
  • vw kauft bmw

3 Comments For This Post

  1. Sandro Valecchi Says:

    Konkurrenz für BMW im Zweirad-Motorradgeschäft? Never, kommentiere ich einfach mal ganz kurz und etwas dreißt: DUCATI + Italiener basteln gern, ist ja auch ganz schön und nett, aber Marktreife + Zuverlässigkeit + Nachhaltigkeit ist stets das Ergebnis eines langen Entwicklungsprozesses. BWM Zweirad hat eine lange, nachhaltige Entwicklungsgeschichte geschrieben. Um DUCATI profitabel für das 21. Jahrhundert zu machen, muss der Grossmeister Ferdinand Karl Piëch aber richtig loslegen,um überhaupt zum aktuellen Entwicklungsstand und zum aktuellen Niveau von BMW aufschliessen zu können. Das dürfte ein Marathon werden.
    Sandro Valecchi

  2. Lars Says:

    Hallo Sandro, natürlich gibt es da nach jetzigem Kenntnisstand noch so einiges an Unterschieden, aber wir werden sehen was VW daraus macht. Ducati wird wohl in dieser Form nicht bestehen bleiben spekuliere ich mal und das Thema E-Mobilität dürfte eines der nächsten ganz großen in dem Sektor werden. Bei Motorrädern ist dieses Konzept bereits heute marktreif umzusetzen, und genau den Fuss hat VW jetzt in der Tür eines künftig sehr interessanten Marktes. Letztlich erwarte ich nicht das VW bereits morgen ernsthaft mit BMW in dem Segment konkurrieren kann, aber wer weiß was in ein paar Jahren ist..!

  3. Hari Says:

    Ein E-Bike Motorrad hat mit einem normalen Motorrad soviel zu tun, wie eine Elektrolokomotive mit einer Diesellok – nämlich vom Gehäuse, den Rädern und Bremsen abgesehen eigentlich gar nichts !

    Die gesamte über hundert Jahre aufgebaute Kompetenz im Bereich Antrieb ist hinfällig – Vergaser, Motor, Kupplung usw usw alles irrelevant. Die Vorteile eines E-Antriebs bei Zweirädern sind so durchschlagend und die Umsetzung aufgrund der geringer notwendigen Batterieleistung so viel einfacher als bei Autos, das ich mich ehrlich wundern werde, wenn in 5 Jahren überhaupt noch jemand Zweiräder mit Benzinmotoren kauft. Ich werde es schon heute nicht mehr tun. Aber der Gedanke an eine “Elekto-Vespa” um zum Bäcker zu rollen, der mach mich schon an.

    Damit gibt es wohl kaum einen besseren Zeitpunkt als “Newcomer” in das Motorrad/Roller Segment einzusteigen als derzeit. Sicher hat BMW immer noch einen Vorsprung, aber der ist weit, weit kleiner als man meint, wenn man noch in der Denke der Benzinmotoren ist.

    Neben der von allen Herstellern neu aufzubauenden Kompetenz im Bereich E-Antrieb braucht es Design und hochwertige Produktion mit Qualität. Beides kann VW und ich sehe absolut keinen Grund, warum VW die eingeführte Marke Ducati nicht zum Erfolg führen könnte.

1 Trackbacks For This Post

  1. Kleine Presseschau vom 18. April 2012 | Die Börsenblogger Says:

    [...] Investors Inside: VW Tochter Audi kauft Ducati, und macht BMW damit ernsthafte Konkurrenz [...]

Leave a Reply

  • Aktuell
  • Top 10
  • Kommentare
  • Feed
  • Newsletter
  • Melden Sie sich jetzt für den Investors Inside Newsletter an.

    Ihr Name
    Ihre Email

Chart des Monats

Tesla Chart mit offenen Gaps

Live Ticker

  • Air Berlin – Es bleibt bei der Warnung http://bit.ly/1iRfmgw Finger weg! Das liest sich alles nicht wirklich gut.
  • Wird PlugPower den Brenstoffzellen-Sektor revolutionieren? http://bit.ly/Qltnfl – Ich denke eher nicht, dennoch bleibt die Aktie für Trader interessant!
  • Milliarden-Dollar-Trends /BusinessInsider http://read.bi/Rf2XNy
  • Where I Would Be A Buyer In The 3-D Space @ 3D Systems Corporation, Stratasys, Ltd., ExOne Co http://bit.ly/1hNs2Eb Wenn es wirklich so kommt dürften einige 3D-Optimisten schwere Tage vor sich haben.
  • 99 Sites That Every Professional Should Know About and Use http://bit.ly/1goyNNd
Finance
Finanzblog Award 3. Platz
Smava Award 2008 2. Platz

Newsletter Anmeldung






Share on StockTwits

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Web Informer Button


%d bloggers like this: