VW, Daimler, BMW und Audi bleiben Weltspitze – wann zündet der Turbo?

Am 03.04.12  habe ich ja bereits auf die neuen Chancen in dem Sektor hingewiesen: “Heute werden nach mal wieder die Zahlen für den Gesamtfahrzeugabsatz in den USA bekannt gegeben. Nach den zuletzt eher nüchternen Prognosen der Profis, was den europäischen Markt anbelangt, könnten die Absatzzahlen des abgelaufenen Monats März in Amerika für neuen Schwung bei den Autoaktien sorgen. Ich gehe somit davon aus dass wir bei der Veröffentlichung der Daten keine negativen Überraschungen erleben werden. Die deutschen Premiumhersteller VW, Daimler, BMW und Porsche sollten auch im März weiterhin starke Zahlen geschrieben haben. Somit könnte es heute durchaus eine interessante Anlageidee sein die Titel der Autobauer bei Schwäche wieder kurzfristig ins Depot zu nehmen…”

Auch die Daten aus China, die heute veröffentlicht wurden, zeigen lediglich einen sehr moderaten Rückgang von 1,7 Prozent auf 3,77 Millionen PKW im ersten Quartal. Auch hier zeigte sich aber bereits im März wieder eine deutlich steigende Tendenz im Neuwagengeschäft. Insgesamt ging es im März schon wieder um 4,5 Prozent auf 1,4 Millionen nach oben, und somit darf mich die erneut skeptische Reaktion der Fachpresse doch zumindest verwundern… Hervorragend läuft es nach wie vor im Premiumsegment, und hier insbesondere bei den deutschen Automobilherstellern. Daimler konnte seine Absätze exemplarisch um 25 Prozent auf 54.720 verkaufte Autos steigern. Erfolgreich war hier vor allem das Flaggschiff S-Klasse, das 13.400 Mal aus den Autohäusern rollte.

Zum ersten Mal war China nicht nur für Audi, sondern auch für BMW der größte Absatzmarkt. Im ersten Quartal verkauften die Münchner rund 425.500 Autos der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce, und damit rund 11,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Rekorde vermeldete auch Volkswagen, Europas größter Autobauer: Von der Marke VW wurden im ersten Quartal 1,36 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert, das sind 10,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Alleine im März wurden 536.000 Fahrzeuge verkauft. Dies ist zugleich das beste Absatzergebnis der Firmengeschichte. Ganz nebenbei ist VW damit bereits heute Weltspitze bezogen auf den Umsatz.

Allen Unkenrufen sogenannter Fachleute zum trotz entwickelt sich das Jahr 2012 offensichtlich zu einem noch besseren Geschäftsjahr für die Deutsche Automobilbranche als 2011. Während also der Umsatz in Europa weiterhin leicht schwächelt können die Absatzzahlen in Nordamerika und Asien diesen Umstand weiterhin locker kompensieren. Das dürfte auch noch eine ganze Weile so bleiben. Hinzu kommt aber noch erfreulicher Weise, dass auch die europäischen Märkte nun wieder erste Erholungstendenzen zeigen. Die Talsohle könnte mit den jüngsten Zahlen somit bereits durchschritten sein. Eine Steigerung der europäischen Absatzzahlen im nächsten Quartal wirkt dann wohl wie ein Turbo, auch auf die Aktienkurse.

Ähnliche Artikel:

Print Friendly

Incoming search terms:

  • vw premiumhersteller

2 Comments For This Post

  1. Jan Says:

    Hallo Lars,

    die in der Headline gestellte Frage stelle auch ich mir seit einer Weile.
    Habe bei 124,xx € gesammelt und lege mich schlafen, denn das Risiko nach unten
    halte ich für begrenzt.
    Schönes WE

    Jan

  2. Lars Says:

    Hallo Jan, sicherlich kein schlechter Kurs, aber das mit dem Schlafen a la Kostolani funktioniert heute auch bei einer VW Aktie nicht mehr. Grundsätzlich gebe ich Dir aber Recht dass hier die Chancen deutlich höher als die Risiken sein sollten. Ich wünsche Dir dennoch ein schönes WE und erholsamen Schlaf. Viele Grüße, Lars

3 Trackbacks For This Post

  1. VW Tochter Audi kauft Ducati, und macht BMW damit ernsthafte Konkurrenz | Investors Inside Says:

    [...] vor 25 Jahren hat der Patriarch damit begonnen Audi zu dem umzubauen was es heute ist – Ein Premium Hersteller a la BMW. Und so war dieser letzte Schritt eigentlich auch nur konsequent. Denn bislang bot BMW als [...]

  2. VW Aktie im Rausch, Porsche im Windschatten hinterher | Investors Inside Says:

    [...] Quartalszahlen Q1, Rekordwerte, VW, VW StoryDer heutige Tag hat es wirklich in sich. Wie schon diverse Male hier geschrieben bleibt VW für mich das DAX Unternehmen schlechthin, und das wurde heute einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt.  Die Veröffentlichung der [...]

  3. Daimler – erst sähen dann ernten! | Investors Inside Says:

    [...] 1,42 Milliarden Euro in der Bilanz, und damit 20 Prozent mehr als vor einem Jahr.Profitieren konnte Daimler insbesondere auch von der EADS Beteiligung, die dem Konzern satte 133 Millionen Euro in die Kassen [...]

Leave a Reply

  • Aktuell
  • Top 10
  • Kommentare
  • Feed
  • Newsletter
  • Melden Sie sich jetzt für den Investors Inside Newsletter an.

    Ihr Name
    Ihre Email

Chart des Monats

Tesla Chart mit offenen Gaps

Live Ticker

  • Air Berlin – Es bleibt bei der Warnung http://bit.ly/1iRfmgw Finger weg! Das liest sich alles nicht wirklich gut.
  • Wird PlugPower den Brenstoffzellen-Sektor revolutionieren? http://bit.ly/Qltnfl – Ich denke eher nicht, dennoch bleibt die Aktie für Trader interessant!
  • Milliarden-Dollar-Trends /BusinessInsider http://read.bi/Rf2XNy
  • Where I Would Be A Buyer In The 3-D Space @ 3D Systems Corporation, Stratasys, Ltd., ExOne Co http://bit.ly/1hNs2Eb Wenn es wirklich so kommt dürften einige 3D-Optimisten schwere Tage vor sich haben.
  • 99 Sites That Every Professional Should Know About and Use http://bit.ly/1goyNNd
Finance
Finanzblog Award 3. Platz
Smava Award 2008 2. Platz

Newsletter Anmeldung






Share on StockTwits

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Web Informer Button


%d bloggers like this: