Tag Archive | "YRCW"

Tags: , , , , , , , , , , ,

Liebe Q-Cells Aktionäre…


….wann kapiert Ihr es endlich? Ich hoffe Sie sehen mir diese direkte Ansprache nach, aber das musste mal gesagt werden wenn ich mir den erneuten Katzenjammer in gewissen Foren ansehe. Manche Menschen neigen offenbar dazu gewisse Fehler mehrfach zu begehen, und sich trotzdem immer wieder ein anderes Ergebnis als beim letzten Mal zu erwarten…

Der Anstieg bei der Q-Cells Aktie wurde nun bereits wieder komplett verkauft, und man muss befürchten dass es jetzt noch einen Stock tiefer gehen wird. Ich habe immer wieder eindringlich davor gewarnt sich an solchen Spekulationen, wie sie am Mittwoch erneut passiert sind, zu beteiligen. Verstanden haben ich den Anstieg ohnehin nicht, denn die Nachricht war schlecht, richtig schlecht für die Altaktionäre! Das Unternehmen stellt sich nun komplett neu auf. Der Kapitalschnitt der mit den Gläubigern vereinbart wurde, heißt nichts anderes als dass nun die Altaktionäre nahezu enteignet werden. Über die Kapitalmaßnahme werden die Gläubiger am Ende mindestens 95 Prozent des Aktienkapitals erhalten. Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Aktionäre natürlich, aber das ist wohl eher pro forma zu sehen, da es offenbar keine Alternativen mehr zu geben scheint.

Für das Unternehmen ist das zunächst eine gute Nachricht, auch wenn sich mir persönlich die Frage aufdrängt ob auch diese Maßnahme nicht nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein sein könnte. ich fühle mich an das nordamerikanische Logistik-Unternehmen YRC Worldwide erinnert. Auch hier wurden Kapitalmaßnahmen zur Rettung des Unternehmens durchgeführt, und das gleich mehrfach. Schulden wurden verhandelt und abgebaut und bei der Aktie insgesamt drei Reverse Splitts durchgeführt. Am Ende blieb dem Altaktionäre ein Wert von heute knapp 12,- Dollar von einer Aktie die Anfang 2005 umgerechnet 45.000,- Dollar wert gewesen ist. Man könnte also durchaus von einer Enteignung sprechen ;-)

Auch Conergy hat sich irgendwann in einer hoffnungslosen Situation, über die Köpfe seiner Aktionäre hinweg, für eine ähnliche Restrukturierung entschieden Was der Kapitalschnitt der Conergy Aktie gebracht hat, ist bekannt: Eine kurze und ähnlich dynamische Erholung wie bei Q-Cells, danach hat der Wert noch mal rund 90 Prozent verloren. Ich will und kann niemandem raten was er mit seinen Q-Cells Aktien tun soll, aber die Anfragen, der letzten Tage zu diesem Thema, an mich haben mich veranlasst mich doch noch einmal dazu zu äußern. Wer diesen Blog regelmäßig liest weiß auch dass ich am Tage des wundersamen Anstiegs bereits etwas dazu geschrieben habe, bzw. mich zu den Aussichten der Solarbranche in 2012 geäußert habe… Hier noch einmal der Link zu dem Artikel.

Abschließend noch ein Wort zu Charttechnik, sofern man bei einer Aktie wie dieser überhaupt noch davon Gebrauch machen kann. Bei 0,35 Euro liegt so etwas wie ein Boden. Dieser wurde heute bereits unterschritten. Das nächste Kursziel ist damit aus technischer Sicht bei ca 0,20 Euro zu finden.

Posted in Aktien Analysen, SolarnewsComments (1)

Tags: , , , , , , ,

YRC Worldwide – Tag der Entscheidung?


Heute ist der 28.02.2011 und damit der Tag auf den YRC Worldwide Aktionäre mit Spannung gewartet haben. Nach den zuletzt deutlich besser als erwartet ausgefallenen Zahlen zum abgelaufenen vierten Quartal 2010 konnte die Aktie nur kurzzeitig kräftig zweistellig zulegen bevor dann eine erneuter Abverkauf einsetzte. Noch immer geht es bei dieser Aktie um “Alles oder Nichts”, sprich auch eine Insolvenz ist noch nicht vom Tisch. Es geht um über 30.000 Arbeitsplätze die es zu erhalten gilt! Grund für den erneuten Kursverlust ist eine Finanzlücke in Höhe von 300 Millionen Euro die es zu schließen gilt. Die YRCW Führung muss mit den finanzierenden Banken die Kredite verlängern bzw. umschulden. Ich gehe davon aus, das dies auch gelingen wird. Der Rest ist Spekulation, deswegen beschränke ich mich heute auf die charttechnische Situation bei der Aktie:

Nach dem starken Anstieg setzte eine noch stärkere Korrektur bei der Aktie ein die den Titel von 5,29 Dollar auf 3,16 Euro zurückfallen ließ. Dabei wurden nahezu alle relevanten Fibonacci Retracements “abgearbeitet” Das erscheint etwas heftig – ist aber durchaus regelkonform! Das letzte, 100ter Retracement wurde nicht mehr erreicht und die Aktie ist nach oben abgedreht, was erst einmal als leicht bullish zu werten ist.

 

Aktuelle Situation: Im weiteren Verlauf bildete die Aktie dann eine Umkehrformation aus, die nun, bei positiver Nachrichtenlage, bis zum 61,80 Retracement führen sollte. Dieses liegt bei 3,85 Dollar. Kurzfristig wäre auch ein Test der nächsten Marke (50ger Retracement) bei 4,05 Dollar möglich. Hierzu muss es aber zunächst gelingen den Aktienkurs wieder in den mittelfristigen Aufwärtstrend (grüne Linie) zurück zu bringen. Gelingt dies heute stehen die Chancen nicht schlecht, das das Schlimmste vorerst überstanden ist. Prallt die Aktie hier wieder ab besteht immer noch berechtigter Anlass zu Hoffnung auf eine inverse Schulter-Kopf-Schulter Formation die den Titel dann im zweiten Anlauf über die wichtigen Marken heben könnte.

Fazit: Der Chart der YRCW Worldwide Aktie sieht für spekulativ orientierte Trader sehr interessant aus. Die Nachrichtenlage bei YRCW spricht ebenfalls eine deutliche Sprache, ebenso wie die immer positiver werdenden Kommentare einiger US Analysten zu dem Wert. Der gesamte Transportsektor Nordamerikas zeigt weiterhin starke Erholungstendenzen, insbesondere die Frachtraten. Gelingt es dem Unternehmen im nächsten oder übernächsten Quartal wieder schwarze Zahlen zu schreiben, dürfte die Aktie vor einer kompletten Neubewertung stehen. YRCW bleibt eine heiße Wette auf die Rückkehr eines der größten Logistik- und Transportunternehmen Nordamerikas zu Profitabilität. Anleger sollten sich bewusst sein, das theoretisch auch ein Totalverlust des hier eingesetzten Kapitals möglich ist, und dementsprechend vorsichtig agieren.

 

Posted in Chartanalyse, TradingUpdatesComments (6)

Tags: , , , , ,

Trading Update VW, Porsche, YRC Worldwide, Deutsche Bank


…Für die Anleger bedeutet die politische Situation im Nahen Osten dass erhöhte Vorsicht in den kommenden Tagen geboten ist, für die Trader könnten sich dementsprechend bald wieder paradiesische Zustände ergeben. Wie geschrieben bin ich seit Anfang der Woche bis auf ein paar kleiner Positionen aus dem Markt ausgestiegen. Bei unseren zyklischen Favoriten, Porsche und VW warte ich auf einen günstigen Wiedereinstieg. Dieser könnte bei Porsche bereits bei ca. 63,50 Euro liegen, oder aber etwas weiter unten bei 60,50 Euro. Hier würde die Kurslücke die sich Anfang Januar ergeben hat dann wieder geschlossen werden. Die VW Aktie befindet sich ebenfalls tendenziell im Abwärtstrend, der die VW Vorzugsaktie noch einmal bis unter die Marke von 110,- Euro führen könnte. Optimaler weise würde sogar ein Abverkauf bis aus ca 105,- Euro den langfristigen Aufwärtstrend erneut bestätigen und den kurzfristigen Abwärtstrend dort beenden. Die VW Stammaktien könnten dann sogar noch einmal kurzzeitig unter die Marke von 100,- Euro fallen. Ich möchte betonen, dass es sich hierbei um mein Wunschszenario handelt :-) und man entsprechen schnell reagieren muss wenn sich abzeichnet, dass dies nicht so eintrifft. Ich halte Sie auf dem Laufenden..

Ein besonders spannenden Tag dürften heute die eher spekulativ orientierten YRC Worldwide Aktionäre erleben. Heute vor der US Börseneröffnung sollen die Zahlen zum abgelaufenem vierten Quartal und die des Gesamtjahres 2010 veröffentlicht werden. Der Logistigdienstleister ist eines der größten Transportunternehmens Nordamerikas und war im Zuge der Finanzkrise kräftig unter die Räder gekommen. inzwischen schreitet aber die Restrukturierung des Konzerns kräftig voran. Erst kürzlich konnten deutliche Erfolge bei den Verhandlungen mit der Gewerkschaft Teamster verkündet werden die eine Einsparung in Höhe von 350 Millionen Dollar jährlich für den Konzern bedeutet.. Nun erwartet der Markt zum einen einen deutlich reduzierten Verlust im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sowie einen entsprechend positiven Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr. Gelingt es dem Unternehmen beides zu erfüllen dürften hier entsprechende Kursbewegungen zu erwarten sein. Gleiches gilt natürlich auch für enttäuschende Zahlen in die andere Richtung. Der Titel bleibt hoch spekulativ!

Etwas verwundert bin ich in den letzten Tagen von der Performance der Deutschen Bank Aktie. Hier wird offenbar verstärkt auf die Aussagen Josef Ackermanns spekuliert, dass man die Renditeziele von 10 Milliarden Euro Gewinn oder satten 25% auch einhalten kann. Ich bin mir da nicht so sicher, auch die letzten Zahlen haben gezeigt, dass das deutsche Vorzeige-Geldhaus durchaus noch ein paar Problemchen zu bewältigen hat. Charttechnisch stößt die Aktie nun bei 46,- Euro an einen Widerstand. Ich persönlich würde in Anbetracht der Nachrichtenlage in dem Unternehmen und der politischen Situation im nahen Osten sowie der allgemeinen Charttechnik der Indizes eher einmal Gewinne mitnehmen als auf einen weiteren Anstieg zu setzen. Langfristig bleibt die Bankenaktie wohl ein Basisinvestment in dem Sektor. Sollte es also nochmal zu einem Rücksetzer an den Börsen kommen gehört dann auch diese Aktie zu unserer ersten Wahl.

Posted in TradingUpdatesComments (10)

Tags: , , , , , , ,

YRC Worldwide – Klage abgewiesen Aktie legt wieder deutlich zu


Die Aktie des nordamerikanischen Logistikkonzerns YRC Wordwide konnte am Freitag kräftig zweistellig zulegen. Mit einem Zuwachs von fast 15% verabschiedete sich der Wert aus der vergangenen Handelswoche, nachdem die drohende Klage durch den Konkurrenten ABF vom Richter wegen mangelnder Aussicht auf Erfolg abgewiesen wurde. Zwar bleibt ABF nun noch die Möglichkeit eine Instanz höher zu gehen um die Klage erneut einzureichen, jedoch dürfte den Verantwortlichen dort ebenfalls klar sein, dass die Aussichten dort dann nicht wesentlich erfolgversprechender sind.

Ich betrachte den Ausgang dieser Vorverhandlung als sehr positives Zeichen für das im Börsenjahr 2010 arg gebeutelte Unternehmen. Durch die neuen Vereinbarungen mit der Gewerkschaft Teamster ist YRCW nun in der Lage die Restrukturierung des Konzerns weiter voran zu treiben. Die finanzielle Belastung ist dadurch deutlich gesunken, und ich gehe davon aus, dass auch operativ im Jahr 2011 wieder deutlich bessere Zeiten auf die gesamte Logistikbranche zukommen sollten. Die USA sollte das Tal der Tränen nun allmählich wieder verlassen, der Konsum dürfte weiter anziehen, und dementsprechend das Frachtvolumen ebenfalls weiter deutlich steigen

Zwar ist es sicherlich zu früh von einem nachhaltigen Turnarround der Aktie zu sprechen, die Wahrscheinlichkeit für wieder steigende Kurse ist mit dem Richterspruch aber wieder deutlich gestiegen. Letztlich geht es ja an der Börse immer nur um das Handeln von Wahrscheinlichkeiten…YRCW bleibt für uns einer der interessantesten Werte für die kommenden Jahre überhaupt. Im direkten Vergleich mit der Konkurrenz ist das Unternehmen derzeit mit nur einem Zehntel der normal üblichen Bewertung an der Börse bewertet. Gelingt es dem Unternehmen wieder an die alten Erfolge anzuknüpfen wird sich dies dann auch sehr schnell im Kurs widerspiegeln.

Mein Kursziel  für die kommenden Tage ist nun zunächst einmal eine Stabilisierung über der Marke von 5,- Dollar, anschließend sollte die 8,- Dollar Marke als Ziel für das erste Quartal 2011 gesehen werden, bis Jahresmitte 2011 halte ich 20,- Dollar oder mehr für möglich.

Posted in Aktien AnalysenComments (2)

Tags: , , , ,

YRC Worldwide oder Conway?


Das neue Tradingvideo zum Unternehmen YRC-Worldwide inc. von meinem geschätzten Bloggerkollegen Martin Brosy ist online. Er behandelt in seinem Video den Güterverkehr und die allgemeine Marktlage. Neben YRC-Worldwide geht er kurz auch auf das direkte Konkurrenz-Unternehmen Con-Way ein. Mit viel Liebe zum Detail hat Martin Brosy von boersenpoint.de hier in mühevoller Kleinstarbeit die Fakten für leidgeplagte YRCW Aktionäre zusammengetragen, und mit seiner Einschätzung zu der Aktie ergänzt. Gerade nach dem Kursverlauf der letzten Tage finde ich das Video nicht nur aufschlussreich und unterhaltsam sondern viel mehr sehr ermutigend. Viel Spaß beim anschauen!

Allgemeine Informationen zum Unternehmen YRC-Worldwide

…Als nächstes betrachten wir das Unternehmen YRC-Worldwide. Bei YRC-Worldwide handelt es sich um ein im Fortune 500 gelistetes Transportunternehmen. Zu dem Konzern gehören unteranderem zum Beispiel YRC, YRC Reimer, YRC Glen Moore, New Penn, Holland und Reddaway. Der Konzern ist wie viele Transportunternehmen im Zuge der Finanzkrise ins Strudeln geraten, konnte allerding vor zwei Wochen ein umfassendes Restrukturierungsprogramm durchsetzen. Dadurch können jährlich etwa 350.000.000 US-Dollar bis zum Jahr 2015 eingespart werden. Als diese Meldung bekannt wurde reagierte der Aktienkurs aber eher verhalten. Das Unternehmen wurde in die Top 500 Fortune Liste aufgenommen und belegt Platz 396. In diesem Zusammenhang habe ich  ein paar weitere Unternehmen aus der Transport und Logistik Branche der Platzierung von YRC-Worldwide gegenübergestellt. Das der Aktienkurs des Unternehmens so dramatisch eingebrochen ist hat natürlich auch einen Grund. Das Unternehmen könnte eventuell insolvent werden. Was das für die Branche bedeutet oder für Speditionsunternehmen wie Con-Way möchte ich im folgendem kurz erläutern.

Im Januar 2010 gingen Experten davon aus, dass ein Konkurs von YRC-Worldwide die Frachtraten der Teilladungsunternehmen im ersten Jahr nach Konkursanmeldung um 5 Prozent steigen lassen könnte. Außerdem würden Mitbewerber deutliche Marktanteile hinzugewinnen. Gerade Con-Ways würde vom Konkurs profitieren. Mittlerweile scheint eine Insolvenz aber abgewendet, dank der Restrukturierungprogramme, Banken, Obligationäre und der Gewerkschaft „Teamsters“. Steuerrückerstattungen konnten ihren Beitrag zur Rettung des in Schieflage geratene Unternehmens beitragen.

Chartanalyse YRC-Worldwide

Kommen wir nun zur Chartanalyse.

Im Tageschart von YRC-Worldwide erkennt man am 30. September 2010 ein 17,5 Prozent Abwärts-Gap und einen Tag später bildet sich dann das nächste Abwärts-Gap heraus. Vom 11.10.2010 zum 12.10.2010 bildete sich dann das nächste Abwärts-Gap heraus. Ende Oktober/Anfang November entstand ein Aufwärts-Gap. Dieser Kurssprung ist vor allem dem durchgesetzten Restrukturierungsprogramm zu verdanken. Das zweite Gap wurde bereits geschlossen, ebenso wie das dritte und vierte Gap. Lediglich das erste Abwärts-Gap ist noch offen. Geht man jetzt von der Binsenweisheit aus, dass jedes Gap geschlossen wird müsste der Kurs von YRC-Worldwide mindestens den Kurs von 5,13 Euro erreichen. Im langfristigen Chart ist auf Wochenbasis ein größeres Abwärts-Gap zu erkennen. Um dieses zuschließen müsste der Kurs auf mindestens 150 Euro steigen. Zur Erinnerung, in Frankfurt notiert die Aktie bei 2,84 Euro. Als nächstes habe ich mir den sechs Monate-Tageschart angeschaut und ich tat mich anfangs sehr schwer eine Formation aus den Chart zu lesen. Dann ist es mir aber eingefallen, es handelt sich hier um eine M Formation (ein Keil würde auch passen, das ändert aber nichts an der Situation), welche durch einer W-Formation erweitert wird. Ab Mitte Juli 2010 baute sich über mehrere Wochen die M-Formation auf um dann Anfang Oktober in eine W-Formation über zu gehen. Sollte es sich tatsächlich um eine W-Formation handeln müsste sich der Kurs in den nächsten Wochen wieder Richtung 4-5 Euro entwickeln. Das könnte im Idealfall auch dazu führen, dass das Gap vom ersten Chart geschlossen wird. Kurzfristig kann man in den Chart auch noch die Widerstands- und Unterstützungslinien einzeichnen. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich selten eine Aktie so schwer einschätzen konnte, deshalb rate ich bei einem Investment in YRC-Worldwide einen Stopp-Kurs bei 2,47 Euro zu setzen. Dort befindet sich ungefähr die Unterstützungslinie. Schaut man sich nun die Indikatoren an, erkennt man beim Relative Strength Index ein Kaufsignal. Der MACD bewegt sich mit der Triggerlinie parallel gen Norden. Kritisch wird es bei den Bollinger Bändern. Sollte der Kurs das mittlere Bollinger Band durchbrechen kann dies als Kaufsignal bzw. Trendumkehr gewertet werden. Dafür müsste der Kurs die Marke von 4,41 Euro erreichen. Was er mit großer Sicherheit tun würde, wenn es sich um eine W-Formation handelt.

Fazit zum Unternehmen YRC-Worldwide

Aus charttechnischer Sicht halte ich für die nächsten Monate Kurse um die 5 Euro für gerechtfertigt. Im Zeitraum von einem Jahr halte ich Kurse um die 20 Euro für nicht unmöglich. Die Charttechnik versagt allerdings bei schlechten Nachrichten, aktuell gibt es Gerüchte um eine bevorstehende Kapitalerhöhung. Sollte sich dieses Gerücht bewahrheiten sehe ich allerdings auch deutlich niedrigere Kurse, zumindest Kurzfristig. Das YRC-Worldwide ein echt interessantes Unternehmen mit reichlich Substanz ist steht außer Frage. Bei einer Beurteilung des Unternehmens über 2012 hinaus bin ich etwas vorsichtig, denn viele Experten gehen bereits für 2012 von einer erneuten Krise aus. Deshalb möchte ich auch die Allgemeinen Lageinformationen zum Güterverkehr nicht kommentieren. Ich bedanke mich ganz herzlich für Ihre Aufmerksamkeit und würde mich freuen wenn ich Sie öfter auf boersenpoint.de begrüßen könnte.

Bis Dahin

Martin Brosy

..noch ein Wort zum Schluss von meiner Seite. Vielen Dank Martin für dieses sehr informative Video, die Zeit und die Mühe die Du hier investiert hast, um ein wenig Licht ins dunkel zu bringen! Hier ist ergänzend dazu noch der direkte Vergleich beider Unternehmen nach Zahlen noch einmal im Schnellüberblick. ich denke diese Daten erklären sich von selbst. Viele Grüße, Lars

Firma Umsatz Schulden Marktkapitalisierung

Conway 4,8 Mrd 770 Mil 1,8 Mrd

Aktienanzahl 47,5 million shares
Preis 33.26$

yrcw 4,4 Mrd 1,1 Mrd 150 Millionen

Aktienanzahl 46.5 million shares
Preis 3.81 $

Posted in Aktien Analysen, TradingUpdatesComments (6)

Tags: , , , , ,

YRC Worldwide, “YES”- Restrukturierung steht, Aktie legt deutlich zu


In der dritten Abstimmungsrunde gaben die Mitarbeiter der Union YRC Worldwide Inc. am Wochenende Ihre Zustimmung zur Umstrukturierung, des durch die Finanzkrise ins Trudeln geratenen Transportkonzerns YRC Worldwide. Die Gewerkschaft “International Brotherhood of Teamsters” berichtete am Samstag, dass 62 Prozent der Stimmen ihrer Mitgliedern mit “Yes” für einen entsprechenden Restrukturierungsplan des Unternehmens abgegeben wurden. Die künftigen Einsparungen umfassen dabei in erster Linie Reduktionen beim Gehalt und den Rentenbezügen der Angestellten bis zum Jahr 2015. Die Gewerkschaft, die rund 25.000 Beschäftigten repräsentiert, berichtete weiter, dass rund 67 Prozent der Arbeitnehmer ihre Stimme abgegeben haben.

Durch die neue Vereinbarung wird das Unternehmen geschätzte 350.000.000 $ pro Jahr, oder 7,30,- $ je Aktie einsparen können. “Wir wissen, dass unsere Mitarbeiter im Zuge dieses Umstrukturierungsplans große Opfer bringen. Die letzte Zeit war sehr schwierig für unsere Mitglieder und deren Familien, wir alle haben in der schlimmsten Rezession seit Jahrzehnten mitgemacht”,  sagte Tyson Johnson, Direktor der Teamsters National Freight ,in einer Pressemitteilung. “Allerdings sind wir davon überzeugt dieser Plan die einzige Hoffnung für die Rettung der Jobs unserer Mitglieder darstellt.”

Diese neuen Regelungen beim Arbeitsvertrag dürften nun mittelfristig zu einer verbesserten, marktorientierten, und  wettbewerbsfähigen Kostenstruktur sowie eine verbesserte Effizienz, bei YRCW führen, um den Anforderungen des heutigen Verkehrs-und Supply-Chain-Kunden zu erfüllen”, YRC COO Mike Smid sagte auf der Unternehmenswebsite Website. “Angesichts der Fortschritte, die wir in den letzten beiden Quartalen vorgenommen haben, bietet dieser neue Tarifvertrag eine tragfähige Grundlage für langfristiges Wachstum.”

Das Abstimmungsergebnis ist für das Unternehmen extrem positiv zu sehen, dementsprechend steigt der Kurs heute bereits in Deutschland um über 30 Prozent. Die Mitarbeiter, die bislang deutlich übertariflich bezahlt wurden sind nun, nach der Reduktion ihrer Gehälter um ca. 15 Prozent auf landesüblichem Niveau angelangt. Die übertarifliche Bezahlung aus den fetten Jahren des Konzerns wurde für 3 Jahre auf Eis gelegt, was dem Unternehmen genügend Zeit geben sollte wieder an die alten Erfolge anknüpfen zu können, und sich entsprechende Marktanteile für die Zukunft zu sichern. Damals stand der Aktienkurs noch bei über 1.000,- Dollar, ob diese jemals wieder erreicht werden ist fraglich, es besteht nun aber wohl eine durchaus berechtigte Chance auf ordentlich zweistellige Kurse… Man darf gespannt sein wie die Amerikaner heute Nachmittag diese guten Neuigkeiten interpretieren werden.

Posted in News, Rebound AktienComments (22)

  • Aktuell
  • Top 10
  • Kommentare
  • Feed
  • Newsletter
  • Melden Sie sich jetzt für den Investors Inside Newsletter an.

    Ihr Name
    Ihre Email

Newsletter Anmeldung

Chart des Monats

Apple Aktie vor dem Ausbruch

Live Ticker

  • Von Daimler wird am Mittwoch nur Gutes erwartet http://bit.ly/1tt96CK
  • Neun Gründe warum die Apple Aktie weiter klettern wird. http://bit.ly/1jSwKrX Heute Abend gibt es mal wieder Zahlen zum abgelaufenen Quartal!
  • Die Enteignung der Sparer hat begonnen – In Spanien wird eine neue Steuer auf Spareinlagen in Höhe von 0,03 Prozent unter dem schönen Titel “Steuerharmonisierung” eingeführt…
  • Die Börse in Dubai sieht weiterhin nicht gut aus http://bloom.bg/1pOBlK5 Somit war die letzte Erholung eher ein “Dead Cat Bounce” und mahnt deutlich zur Vorsicht
  • Die Insider-Verkäufe nehmen weiterhin zu http://bit.ly/1mM5vPe Dieser Trend dürfte sich angesichts der Hochstände in den Indizes auch so schnell nicht ändern.
Finance
Finanzblog Award 3. Platz
Smava Award 2008 2. Platz





Share on StockTwits

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Web Informer Button