S&P500, DAX, MF Global und Co. – Marktupdate am Abend des 31.10.11

Den nun folgenden Kurzkommentar zum Markt am Ende des Oktober 2011 hatte ich ursprünglich als Kommentar auf Wunsch des Lesers “Nikolas” geschrieben. Ich habe mich dann aber doch entschlossen, dass hier als Post zu veröffentlichen, da es auch für andere mglw von Interesse sein könnte.

Der DAX hat heute an einem schwachen Monatsende im nachbörslichen Handel die 6100 erreicht, das ist aber in meinen Augen nicht entscheidend, denn das ist nur ein Rechenwert und kein wirklicher Kurs, zumal das auf einem typischen Abverkauf in den letzten Minuten in den US beruht. Ein paar Minuten vorher waren wie im S&P500 noch ein Prozent höher.

Morgen der 01.11.11 wird aber wichtig. Wie schon vor ein paar Tagen geschrieben, halte ich die 6100 im DAX für die Wassermarke, die wir halten sollten. Dabei darf man diese Zahl nicht exakt nehmen, es beschreibt eine Zone, denn das war die Ausbruchszone aus der Range 5700-6100 vor der EU Entscheidung. Wir dürfen Morgen problemlos mal drunter schauen und Richtung 6000 gucken, dann sollte aber im Laufe des Tages wieder Kaufinteresse kommen und der Ausbruch bestätigt werden. Wenn dieses Kaufinteresse Morgen im Bereich 6000-6100 fehlen sollte, ist in meinen Augen Vorsicht geboten und der Markt hat möglicherweise wieder den Charakter geändert. Das muss man dann ernst nehmen, heute ist noch nichts entscheidendes passiert.

Ich muss allerdings zugeben, dass mich die Schwäche gerade heute im Ausmass überrascht hat. Ich habe mit ihr am Freitag fest gerechnet, weil sie natürlich nach so einem Anstieg zwangsläufig ist. Am Freitag kam sie aber nicht und ich habe am Freitag etwas Geld mit Shorts verloren. Und ich habe für Morgen den Monatsersten mit Schwäche gerechnet, aber nicht heute, weil heute der Monatsabschluss ist und gute Zahlen im Oktober für Wallstreet wichtig sind. Aber so ist halt Mr. Market, auch für einen alten Fahrensmann wie mich hat er immer wieder eine Überraschung parat.

Nachbörslich habe ich dann aber den Grund für die Schwäche erkannt, der mir während der Session nicht bewusst geworden ist. Kurzauszug aus dem WSJ: “MF Global Files For Bankruptcy MF Global Holdings Ltd. filed for Chapter 11 bankruptcy protection in New York on Monday morning after an effort to sell itself to Interactive Brokers Group Inc. failed. The filing sent financial exchanges around the world scrambling to address the uncertainty swirling around the collapsed broker-dealer.” Oder mehr hier in der New York Times zu MF Global

Das ist also der Grund, warum die Börsen heute so besonders schwach waren. Das versöhnt mich auch wieder mit Mr. Market, weil es irritiert mich immer, wenn ich mit seiner Stimmung nicht in Sync bin wie heute. Aber das erklärt vieles, so etwas mag Wallstreet nun gar nicht. Und wenn ein Broker platt geht, bedeutet das auch massive Geldflüsse und panikartige Versuche Mittel abzuziehen. Das so ein Tag schwach wird ist nicht verwunderlich. Das bedeutet aber auch, die Wahrscheinlichkeit, dass das in Kürze vergessen ist, ist hoch. Solche Themen verursachen in der Regel nur kurze Marktschwächen.

Darüber hinaus war das Verhalten des US Marktes bis auf die letzten Minuten heute bei aller Schwäche recht konstruktiv. Insofern bleibe ich noch bei meiner Gelassenheit. Wachsamkeit ja, aber Gelassenheit, auch wenn es sich heute wieder nicht schön angefühlt hat. Derartige Korrekturen sind normal und ein Muss und die letzten Minuten darf man nicht überbewerten. Dass es im DAX heute wieder heftig gerappelt hat, ist halt das alte Spiel. Kommt Angst auf, geht das Geld wieder Richtung US und wird aus dem DAX abgezogen. Der DAX ist zum Optionsschein amerikanischer, institutioneller Anleger auf die Weltkonjunktur geworden. Mit den DAX Firmen und mit Deutschen hat das wenig zu tun.

Wir sind ja selber schuld, weil wir unser Geld lieber dem Staat für weniger als die Inflationsrate geben. Oder besser sollte ich sagen “unsere deutschen Mitbürger”, denn hier lesen ja die letzten Mohikaner mit, die sich in D noch für den Aktienmarkt interessieren. Genau genommen kann man die Deutsche Börse also gleich zumachen, weil aus Deutschland kommen die DAX Käufer sowieso nicht …. aber halt, das ist ja schon passiert. Wir fusionieren ja mit der NYSE und dann sind die deutschen Aktien endlich da, wo sie sowieso gehandelt werden. In Frankfurt bleiben all die schönen Derivate, ohne die die Finanzwelt ja untergehen würde. Das macht ja auch Sinn, weil Oma Büllerbeck hat die ja in der “nachhaltigen Garantie-Version” im Depot. Der “unwichtige” Aktienhandel geht dafür nach NewYork. Aber wen interessiert das schon, wer braucht schon Aktien. Und davon abgesehen, welche Firma braucht schon einen Aktienmarkt um Kapital aufzunehmen, wenn man seine Mittel für Investitionen bei so schönen Instituten wie der IKB als Kredit bekommen kann (oder auch nicht). Wer in diesem Absatz Sarkasmus findet, kann ihn behalten.

Also Fazit: abwarten und Tee trinken. Bis jetzt finde ich nichts so herausragend oder ungewöhnlich an diesem Rücksetzer, dass ich meine grundsätzlich positive Sicht aufs Jahresende in Frage stellen müsste. Morgen kann meine Sicht schon anders aussehen. (HS)

Ähnliche Artikel:

p5rn7vb

13 Comments For This Post

  1. Tomte Says:

    Kein Diskussionsbeitrag, aber ein großes Dankeschön an die Autoren dieses Blogs. Ich lese hier seit einigen Monaten täglich mit und die Qualität der Beiträge, die konstruktiven, i. d. R. sehr sachlichen Diskussionen, die Art und Weise, wie auf Fragen und Kommentare reagiert wird, der Grad der Reflexion über das Marktgeschehen – all das ist wirklich bemerkenswert. Vielleicht sollte ich das nicht sagen, aber an anderer Stelle wird dafür Geld verlangt. Daher dieses Dankeschön.
    T.

  2. Matthew Says:

    Im Grunde fühlt sich für mich das Verhalten des Marktes im Moment so an, wie die Psyche einer manischen Frau!

    Und wer mit so einer Tante mal zusammen war, der weiß wovon ich spreche.

    Natürlich konnte man sich zunächst mit der Sicht der Aktienmärkte über die Beschlüsse des EU-Gipfels freuen, aber diese dramatische Euphorie konnte ich irgendwie auch nicht teilen und erschien mir in dieser Intensität nicht sehr rational. Die derzeitige depressive Stimmung kommt mir aber auch wieder überzogen vor, auch wenn ja klar viele Fragen bezüglich der Beschlüsse, des Gipfels noch offen sind oder es jetzt hier die Auswirkungen des Crashs von MF-Global sind.

    Grundsätzlich kann man sich nun die Frage stellen, ob dies nun der Rücksetzer ist, zu den man einsteigen sollte, wenn man von dem Szenario einer Jahresendrally ausgeht oder wird in den nächsten Tagen noch weiter rumgeheult!?

    Bei dieser hohen Volatilität der Märkte kann man es aber auch den Aktien-Legastenikern nicht verdenken, daß sie keine Lust auf Börse haben.

    Das Grundübel bei dem Thema liegt allerdings, daß es in unseren Schulen das Fach Wirtschaft nicht verpflichtend gibt.

    Zusammenfassend kann man also feststellen, daß in unserem Land sich einfach kaum Menschen für das Thema Wirtschaft interessieren, zum einen aus Bequemlichkeit und zum anderen weil das nötige Grundwissen fehlt.

    Und da sind Akademiker, leider auch Politiker und die hoch ausgebildeten Menschen dieses Landes keineswegs ausgenommen.

    Ich kann hier beispielsweise das Personal eines Krankenhauses nehmen, das einen guten Querschnitt verschiedener Bildungsniveaus gibt. Der Putzfrau oder dem Hausmeister kann ich es nicht verdenken, daß sie keine Ahnung von Wirtschaftspolitik haben, erschreckend ist jedoch, daß fast alle Ärzte oder auch die Kollegen aus der Verwaltung nur eine geringe Ahnung in dieser Hinsicht haben und das ist noch sehr wohlwollend ausgedrückt!

    Und haben dann diese Menschen Aktien?
    Natürlich nicht!

    Euch allen einen sonnigen Tag und gutes Handeln!

    PS: Während ich dies hier schrieb, nach zwei Kaffee, der Blick auf den Dax und mein Gedanke: “Du lieber Himmel!”

  3. Lightblue Says:

    Ich teile die Meinung von Hari.Irgendwann ist wirklich mal gut.
    Das ist nicht mehr nachvollziehbar was Papandreou & Co hier abliefern.
    Ich unterstreiche daher den finischen Vorschlag von heute morgen : Raus mit
    Griechenland!

    Zwecks Jahresehendrally … Ich gehe davon aus dass wir Ende des Jahres schon höher stehen werden.So 6600 bis 6800 wäre mein persöhnliches Szenario.Die Frage ist was machen wir vorher noch ?
    Wenn man sich den Jahresverlauf so anschaut mit all den schwarzen Schwänen,dann denke Ich wird einigen daran gelegen sein,die Aktienmärkte zum Jahresende schon höher stehen zu lassen.
    Ich kaufe daher gestaffelt Rücksetzer ein bei Aktien.So auch heute wieder.Z.Bsp Bauer.

    Bauer haben hier doch auch noch andere,richtig ? Seit Ihr da noch investiert oder wurde die Reissleine gezogen ? Ich fand den Abschlag gestern mit Minus 20% und heute in der Spitze nochmal 5 Prozent etwas überzogen verglichen mit den Zahlen die vorgelegt wurden.Vor allem auch vor dem Hintergrund dass die Aktie schon vorher stark gefallen ist.Dazu kommt noch dass die Auftragslage eigentlich solide und der Titel günstig bewertet ist.
    Nur bei Bauer scheinen echt viele zittrige Hände immer investiert zu sein anders kann Ich mir die Kurskapriolen in der Aktie nicht erklären.

    Hat heute morgen schon jemand gekauft? Oder sich (wie die meisten anderen wahrscheinlich auch) verdutzt die Augen gerieben über diese News ? :)

  4. Lars Says:

    Hallo Lightblue, ja bei Bauer läuft gerade auch der pure Wahnsinn. Die Aktie hat in Erwartung grottenschlechter Zahlen bereits mehr als 50 Prozent abgegeben, und wenn dann die tatsächlichen Zahlen kommen, die im Übrigen gar nicht sooo schlecht waren, geht es nochmal um über 20 Prozent runter. Hier ist jetzt alles raus und die Karten liegen auf dem Tisch. Meistens ein guter Zeitpunkt einzusteigen ;-)

  5. Tom Says:

    Hi Lars, echt witzig das bwin jetzt gerade anspringt ;)!

  6. Lars Says:

    Bwin.party hat mit den US-Firmen MGM Resorts und Boyd Gaming eine Partnerschaft abgeschlossen, um Echtgeld Online Poker in den USA anzubieten. Das wäre dann ein wirklich großes Feld um Geld zu verdienen. Die Konkurrenz hat sich ja selber abgeschossen…Dennoch werde ich die Hälfte wohl bald geben ;-)

  7. Tom Says:

    Ich auch, das Ding ist zu langweilig …. :))

  8. Lars Says:

    Naja eher nervig, aber wenn der Knoten platzt sind da locker 100 bis 200 Prozent drin ;-) Hast Du BYD die letzten Tage beobachtet?

  9. Tom Says:

    Ne leider nicht .. Was passiert schau gleich mal! Denke aber wir werden die 5000 nochmals sehen ! :( was denkst von Arch. ?! Wie sieht deine Strategie die Tage aus ?! Panik pur = kaufen ?!

  10. Tom Says:

    Hallo Lars, byd sieht ja echt gut aus ?! Was meinst jetzt noch rein oder erst einmal ne konsi abwarten ??! Gruß

  11. Lars Says:

    Hi Tom, da kann ich Dir in der momentan echt nichts zu raten…ich bin seit 1.17 Euro drin, und lasse hier einfach laufen. Natürlich nur als kleine Depotbeimischung wie Bwin oder YRCW. Grundsätzlich sieht der Chart aber sehr interessant aus, und verspricht mehr…

  12. tom Says:

    hey lars.. welche wp. meinst du ?! ich bekomme zwei angezeigt… besten dank… Gruss, WKN A0M4W9 diese ???

  13. Lars Says:

    Ja genau diese ;-)

Leave a Reply

  • Aktuell
  • Top 10
  • Kommentare
  • Feed
  • Newsletter
  • Melden Sie sich jetzt für den Investors Inside Newsletter an.

    Ihr Name
    Ihre Email

Newsletter Anmeldung

Chart des Monats

Apple Aktie vor dem Ausbruch

Live Ticker

  • Infineon kauft Rectifier für 3 Milliarden US Dollar, Ein Aufschlag von 48 Prozent – Die Aktie des deutschen Chipherstellers ist unter Druck
  • Wie wird die Aktie von SGL Carbon wohl auf diese Meldung reagieren? http://bit.ly/1pK8Lvx Sollte es so kommen werde ich mein Kursziel von 18,- Euro noch einmal “überarbeiten”
  • Eine Ära geht zu Ende – Steve Ballmer verlässt Microsoft, was die Aktionäre wohl mit einem lachenden und einem weinenden Auge zur Kenntnis nehmen…
  • Alle Welt redet über das neue Allzeithoch bei der Apple Aktie – Für mich nicht wirklich verwunderlich http://bit.ly/1ocfDwR, der Plan bleibt der gleiche wie schon vor einem halben Jahr!
  • Die Lufthansa Aktie dreht! BlackRock ist hier eingestiegen ;-) http://bit.ly/VpgrHV Zudem denkt die Regierung über Steuerentlastungen nach…
Finance
Finanzblog Award 3. Platz
Smava Award 2008 2. Platz





Share on StockTwits

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Web Informer Button


%d bloggers like this: